Schnell Finder

Facebook Icon

 

Vielen Dank

für Ihre Treue!

 

Referenten


Roland Lackner

Nach einer Ausbildung zum Krankenpfleger konnte ich mir im Laufe einer mehrjährigen Tätigkeit als Pfleger im Operations- und Narkosebereich eines Krankenhauses umfangreiche medizinische Kenntnisse aneignen.

Meine Zulassung zum Heilpraktiker habe ich bereits im Jahre 1996 erworben. Durch zahlreiche Fortbildungen und die Arbeit in eigener Praxis sammle ich seitdem kontinuierlich umfangreiches Wissen zu verschiedenen Bereichen der Naturheilkunde und unterschiedlichen Naturheilverfahren.

Von Anfang an habe ich die Notwendigkeit erkannt, den Menschen unter ganzheitlichen Gesichtspunkten zu betrachten. Dabei leisten mir die Spagyrik mit ihrer speziellen Aufbereitung und die Befunderhebung nach spagyrischen Gesichtspunkten wertvolle Dienste.

Die Diagnostik und die Aufklärung des Patienten finden unter sowohl schulmedizinischer als auch naturheilkundlicher Betrachtung statt.

Nur der gut aufgeklärte und umfassend informierte Patient kann vor dem Hintergrund seiner Möglichkeiten entscheiden, welcher Weg der für ihn gangbare und erfolgreiche sein kann.

 



Alexa Förster

Alexa Förster

Alexa Förster ist seit mehr als 25 Jahren therapeutisch tätig. Ihr besonderes Interesse gilt von je her den psychosomatischen Zusammenhängen von Körper, Geist und Seele.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen vor allem in der Selbstwahrnehmung und Persönlichkeitsentwicklung. Die Intention all ihres Tuns, sei es als Autorin oder als Therapeutin, ist es, Menschen zu einem höheren Grad der Bewusstheit zu führen. Ihr besonderes Interesse gilt seit vielen Jahren den Verfahren der energetischen Medizin und Methoden, die auf geistige Heilimpulse setzen.

Aus der intensiven Beschäftigung mit naturheilkundlichen und spirituellen Themen hat die Heilpraktikerin, Dipl. Sozialpädagogin und Physiotherapeutin ein eigenes Therapiekonzept entwickelt, das sie in der Praxis für Resonanzmedizin erfolgreich anwendet.

Seit 2004 arbeitet Sie intensiv mit spagyrischen Essenzen und kann auf umfangreiches Wissen und einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Das Schreiben ist Alexa Förster seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit. Neben Sachbüchern und Artikeln schreibt die Autorin auch Kurzgeschichten und Gedichte.

Online Support

teamviewer button

Für schnelle und unkomplizierte Hilfe, sowie kurze Einweisungen in das Programm nutzen wir den Teamviewer. Zum Ausführen des Tools benötigen Sie administrative Rechte auf Ihrem System.

Haftungsausschluss bei der Benutzung von TeamViewer

Die PHYLAK Sachsen GmbH übernimmt keinerlei Gewährleistung für die auf Ihrem Computer installierten Programme, sowie deren Schutzeinrichtungen (Virenscanner oder Firewall). Der Kunde ist ausschließlich für seine Datensicherheit verantwortlich. Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit begrenzt.

Die PHYLAK Sachsen GmbH übernimmt keine Haftung für von ihr nicht verursachte Störungen, auch wenn sie in zeitliche Nähe zum geleisteten Support stehen.

Mit der Betätigung der Schaltfläche bestätigen Sie die Annahme der Vereinbarung zum Online-Support und starten den Download der Teamviewer Software

Newsletter abbestellen

Roland Lackner

Nach einer Ausbildung zum Krankenpfleger konnte ich mir im Laufe einer mehrjährigen Tätigkeit als Pfleger im Operations- und Narkosebereich eines Krankenhauses umfangreiche medizinische Kenntnisse aneignen.

Meine Zulassung zum Heilpraktiker habe ich bereits im Jahre 1996 erworben. Durch zahlreiche Fortbildungen und die Arbeit in eigener Praxis sammle ich seitdem kontinuierlich umfangreiches Wissen zu verschiedenen Bereichen der Naturheilkunde und unterschiedlichen Naturheilverfahren.

Von Anfang an habe ich die Notwendigkeit erkannt, den Menschen unter ganzheitlichen Gesichtspunkten zu betrachten. Dabei leisten mir die Spagyrik mit ihrer speziellen Aufbereitung und die Befunderhebung nach spagyrischen Gesichtspunkten wertvolle Dienste.

Die Diagnostik und die Aufklärung des Patienten finden unter sowohl schulmedizinischer als auch naturheilkundlicher Betrachtung statt.

Nur der gut aufgeklärte und umfassend informierte Patient kann vor dem Hintergrund seiner Möglichkeiten entscheiden, welcher Weg der für ihn gangbare und erfolgreiche sein kann.