Schnell Finder

Facebook Icon

Wenn Grenzverletzung und Traumatisierung zur "unendlichen" Geschichte werden (Ersatztermin für den 29.05.2021)

Über den Umgang mit den Spätfolgen von sexueller Gewalt und Missbrauch

• Einleitende Gedanken zu Grenzverletzung und Traumatisierung und besondere Erfordernisse im Umgang mit traumatisierten Patientinnen und Patienten
• Symptome, Syndrome und Erkrankungen als Bewältigungsversuche sexueller Gewalterfahrung wie z. B. Essstörungen und verschiedene Formen von Sucht
• Chronische Migräne mit und ohne Aura und Status migraenosus als Anlass zur Aufarbeitung von Grenzverletzungen, Übergriffen und Missbrauch
• Chronische Spannungskopfschmerzen als Hinweis auf unbewältigte Traumata

• Zur Überwindung entsprechender Chronifizierungen: Passend gewählte Essenzen und in der Praxis besonders bewährte Komplexe und Rezepturenschlüssel
• Spagyrische Ansätze als Impuls für eine individuell angemessene Aufdeckungs-Arbeit
• Die Spezialisten unter den Essenzen zur Wiederaufnahme von abgebrochenen Therapieverläufen bei der Überwindung von Grenzverletzung und sexuellem Missbrauch

 

Typ:
Tagesseminar
Datum:
11.12.2021
Uhrzeit:
09.00 - 16.30
Referent:
Herr Vehring
Preis:
110,00 €
Frühbucherrabatt:
10,00 €
Rabatt bei Zahlung bis:
11.11.2021
Veranstaltungsort:
Gaststätte Zunfthaus
Thalkirchner Straße 76
80337 München
Deutschland
Teilnahmebedingungen:
Teilnahmebedingungen


anmelden      zurück