Schnell Finder

Facebook Icon

Kompaktausbildung

Unsere Kompaktausbildung stellt keine Werbeveranstaltung dar, es handelt sich um eine kostenpflichtige Fortbildungsveranstaltung für Fachpersonal. Die Ausbildung wird in zwei Kurse unterteilt. Referent ist Herr Roland Lackner.

 

Termine & Preise

Im Preis inbegriffen ist das Mittagessen sowie Kaffee, Tee und Kuchen am Nachmittag (exklusive Getränke und sonstige Speisen. Die Verpflegung während der Veranstaltung ist ausschließlich vegetarisch).

03 / 2016  •  Spagyrik-Kompaktausbildung
Wolfegg-Alttann | Roland Lackner

02. - 06.03.2016  •  Körperlicher Kurs
Uhrzeit: 09:00 – 16:30 Uhr
Buchungscode: KÖRWOL0316

475,00 € * / 500,00 €

16. - 20.03.2016  •  Energetischer Kurs
Uhrzeit: 09:00 – 16:30 Uhr
Buchungscode: ENEWOL0316

475,00 € * / 500,00 €

komplette Ausbildung
Buchungscode: KOMWOL0316

950,00 € * / 1000,00 €

* Frühbucherpreis gültig bis 31.01.2016

Veranstaltungsort:
Landhotel Allgäuer Hof
Waldseer Straße 36
88364 Wolfegg-Alttann

 

08 / 2016  •  Spagyrik-Kompaktausbildung
Dresden | Roland Lackner

10. - 14.08.2016  •  Körperlicher Kurs
Uhrzeit: 09:00 – 16:30 Uhr
Buchungscode: KÖRDD0816

475,00 € * / 500,00 €

24. - 28.08.2016  •  Energetischer Kurs
Uhrzeit: 09:00 – 16:30 Uhr
Buchungscode: ENEDD0816

475,00 € * / 500,00 €

komplette Ausbildung
Buchungscode: KOMDD0816

950,00 € * / 1000,00 €

* Frühbucherpreis gültig bis 30.06.2016

Veranstaltungsort:
Macrander Hotels GmbH & Co.KG
Holiday Inn Dresden – Conference-Center Neustadt
(Raum: Adagio)
Stauffenbergallee 25 a
01099 Dresden

 

 

Informationen zur Anmeldung

 

Inhalte

Kursabhängig können auf Anfrage Themenbereiche vertieft werden. Kurzfristige Änderungen der Inhalte vorbehalten!

Körperlicher Kurs

  • Einführungskurs mit allen wichtigen Informationen zum Thema Spagyrik, allgemeine Anwendungsmöglichkeiten und besondere Anwendungsformen
  • Einführung in die Begriffswelt der Spagyrik
  • Die Herstellung spagyrischer Essenzen
  • Der Umgang mit dem Testkasten auf körperlicher, seelisch-geistiger und energetischer Ebene
  • Der Umgang mit spag. Essenzen und die Besonderheiten bei der Vermischung energetischer und körperlich individueller Rezepturen
  • Besonderheiten bei der Erstellung spagyrischer Rezepturen: Die energetische Ursachenebene und die Übertragung auf körperlich relevante Rezepturen
  • Die Besonderheit des seelischen Anteils bei Spagyrik nach Dr. Zimpel
  • Die Begriffswelt Sal, Sulfur und Merkus, Körper, Seele und Geist als zu behandelnde Einheit
  • Die Verknüpfung spagyrischer Essenzen mit anderen körperlich und energetisch wirksamen Mitteln
  • Energetische, seelische, geistige und körperliche Dosierungen in der Spagyrik
  • Anregungen, Tipps und Tricks mit verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten und deren Besonderheiten
  • Die drei Behandlungsebenen in der Spagyrik und deren Besonderheiten: Pflanzen 1 bis 78, Pflanzen 80 bis 89 und die Pflanzen ab der Nummer 90
  • Spezifischer Umgang mit den Essenzen in der Apotheke und die Besonderheiten beim Mischen der verschiedensten Rezepturen
  • Die Besonderheiten beim Mischen energetischer Rezepturen und die Möglichkeiten der Vermischung verschiedenster energetischer Rezeptvorschläge
  • Wichtige Besonderheiten beim Vermischen körperlicher und energetisch wirksamer Rezepturen
  • Die Umsetzung der fünf verschiedenen Entiatae (fünf Hauptarten von Krankheitseinflüssen) bei der Therapie und Rezepturen

Organspezifische Kurse mit Vorstellung einzelner Organkomplexe und spezifischer Pflanzen und deren Wirkung auf energetischer und körperlicher Ebene

  • Ausführliche anatomische und physiologische Darstellung der einzelnen Organsysteme unter Einbeziehung der energetisch und therapeutisch relevanten Themen
  • Das Eingehen auf spezifische Laborwerte und deren Deutung und die Umsetzung in körperliche, aber auch energetisch individuelle Rezepturen
  • Die Entsprechung energetisch wirksamer Rezepturen in der Psychosomatik und systemische Vorgehensweise
  • Organsprache und die Umsetzung in der Anamnese
  • Die Beziehung einzelner Organe untereinander und deren therapeutische Umsetzung. Energetische Verknüpfungen einzelner Organsysteme bei scheinbar rein körperlichen Themen
  • Die therapeutischen Möglichkeiten der Keimblatttheorie bei spezifischen Organen
  • Verdauungstrakt – Magen, Darm, Leber, Galle
  • Hormonelles System und endokrine Drüsen.
  • Bewegungsapparat und Wirbelsäule
  • Nieren und ableitende Harnwege und Prostata
  • ZNS mit sympathikotonem und vegetativem Nervensystem
  • Atemwege, Immunsystem, Allergischer Formenkreis

Inhalte Energetischer Kurs – Erweiterung des körperlichen Kurses auf einer übergeordneten und vorwiegend energetischen Ebene

Hier wird mit verknüpfenden Themen in die Bereiche Energetik, Heilung auf seelischer und geistiger Ebene und sozialen Komponenten gearbeitet.

  • Die Möglichkeiten der individuellen Rezepturenerstellung unter Einbeziehung therapierelevanter und energetischer Patientendaten aus Biographie, Geburtsdatum und Wohnort, Postleitzahl, astrologischer Zuordnung, der Elementenlehre etc.

Leber/Galle/Verdauungssystem

  • Biographiearbeit und die Möglichkeiten der Verwendung von Patientendaten zur praktischen Umsetzung.
  • Energetisch relevante Rezepturen für systemisches Arbeiten.
  • Der energetische Umgang mit dem Thema Lebensenergie und Geld.
  • Der Umgang mit sozialen belastenden Faktoren und die Auflösung von Familienkarma (Familienschicksal).

Hormonelles System und endokrine Drüsen

  • Chakren (Energiekreise) und Elementenlehre als energetische Verknüpfung in der Spagyrik.
  • Organzuordnungen und Organsprache in der Chakrenlehre, praktisch umgesetzt als körperlich oder energetisch individuelle Rezeptur.
  • Erstellung spezifischer Rezepturen anhand des Geburtsdatums und der Zuordnung zum chinesischen Horoskop.
  • Der Einsatz elementenspezifischer Pflanzen und die Verknüpfung hormonell wirksamer medizinischer Aspekte unter Einbeziehung der Lehre der fünf Elemente.
  • Der Umgang mit der Lebensenergie (Nieren-Chi = Lebensgrundenergie eines Menschen) und der Umgang mit Energievampiren bei der therapeutischen Arbeit und als Umsetzung für die Therapie am Patienten.
  • Die Elementenlehre in der körperlichen, seelischen und geistigen Therapieebene.
  • Die energetische Verknüpfung von Elementen- und Meridianlehre und der diagnostische und therapeutische Nutzen im Praxisalltag.

Bewegungsapparat und Wirbelsäule

  • Schmerz und Schmerzwahrnehmung. Die energetische Ebene eines scheinbar rein körperlichen Problemes.
  • Spirituelle Aspekte des Schmerzes.
  • Das Prinzip von Quale (Wahrnehmungsphänomen) und die therapeutische Umsetzung in der Schmerztherapie.
  • Praktische Übungen an der Wirbelsäule mit Anwendung der spagyrischen Essenzen und Mischungen
  • Die energetische und organspezifische Beziehung von Zähnen und Wirbelsäule.
  • Autoimmunerkrankungen des Bewegungsapparates und die Umsetzung in körperlich und energetisch relevante Rezepturen.
  • Pflanzen des Überganges und die Problematik des verharrenden und starren Patienten mit wirksamen energetischen Rezepturen aus der Spagyrik behandeln und begleiten.
  • Problematik des verharrenden Patienten und die Angst vor Kundalini, der ruhenden spirituellen Energie im unteren Anteil der Wirbelsäule.

Nieren und ableitende Harnwege und Prostata

  • Der Umgang mit Ängsten und die Wahrnehmung über das Gehirn bzw. Nervensystem. Vorstellung von TPQ und ARA, die beiden wichtigen Komplexe in der Spagyrik
  • Stress und Burn-Out (Ausgebranntsein) als wichtiges Zeitgeistthema und die Umsetzung in energetische Rezepturen unter Berücksichtigung der Biographie des Patienten.
  • Die "Geister der Zeit" mit spagyrischen Rezepturen im Zaum halten.
  • Anwendung von Sprays in der Aura und die Besonderheiten.
  • Abbau von Stress und Stressfaktoren mit spagyrischen Mitteln und Erkenntnissen der Kinesiologie (Muskeltestmethode).
  • Rezeptur PS 128.0 und CURE, Beispiele auf körperlicher und energetischer Ebene.
  • Die hilfreichen Lebensgeister mit Spagyrik wecken.
  • Die Anwendung des Zimpelschen Lebensverlängerers bei Lebenskrisen und Stagnationen in der Biographie.
  • Das Nieren Chi, der Erhalt der Lebensenergie, Umgang mit Energieräubern und seine körperlich relevanten Entsprechungen.

ZNS mit sympathikotonem (streßbedingtem) und vegetativem Nervensystem

  • Die Keimblatttheorie, die energetischen und körperlich relevanten Möglichkeiten auf therapeutischer und lebensbegleitender Ebene und die Verknüpfung mit spagyrischen Essenzen.
  • Das Gehirn und die Qualität der Wahrnehmung: Quale und Qualia ((Wahrnehmungsphänomen(e)).
  • Das Gehirn und seine Frequenzen. Die Umsetzung der spagyrischen Mischung FREQUENCE unter Berücksichtigung der sich verändernden Erdenergiefrequenzen.
  • Das ständig überreizte Nervensystem, seine möglichen Erkrankungen und die energetische und körperliche Umsetzung in Therapie und Praxis mit spagyrischen Mitteln.
  • Vorstellung und Differenzierung der Komplexe ARA und TPQ. Energetische und körperliche Betrachtung dieser unterschiedlichen individuellen Komplexe und die Notwendigkeit der Anwendungssicherheit für eine erfolgreiche Rezepturenerstellung.
  • Spagyrik gegen das Gerümpel des Gehirns. Energetik des geistigen Loslassens und die Auswirkungen auf Körper, Seele und Geist.
  • Loslassen - das wichtigste energetische Thema im Leben des Menschen und die Umsetzung in Therapie und Praxis. Vorstellung der neuesten Rezepturen und Kombinationen für diese wichtigste aller Therapieprinzipien.

Atemwege. Immunsystem. Allergischer Formenkreis.

  • Mutter- und Vaterthema und die energetische Ausleitung und Adaptation an die eigene Biographie durch spagyrische Essenzen in der Therapie der Allergien.
  • Schutzmischungen und die richtige Anwendung als Aspekt der Therapiebegleitung bei Erkrankungen mit fehlender Abgrenzung.
  • Psychosomatik des autoaggressiven Verhaltens beim Patienten und deren Umsetzung in der Therapie mit spagyrischen Mitteln
  • Vorstellung der Mischung VVVPOM und die Verknüpfung mit TPQ als energetisches Basismittel für alle modernen Zivilisationskrankheiten.
  • Der Mensch und seine unheimlichen Bewohner. Energievampire in unserem Inneren, die möglichen Beschwerden und die Therapie
  • Fehlende Abgrenzung als Hauptthema des Immunsystems und die Umsetzung in energetisch wirksame Rezepturen bei Störungen des inneren Gleichgewichtes und Immunsystems.
  • Raum geben und Gleichgewicht schaffen statt bekämpfen. Grundlegendes Denken in der Naturheilkunde bei Infektionen und Allergien.